MyKungFu – “Repeat Spacer“

Gitarre & Bass 01/2014
lt

Als erstes fällt die absolut kunst- und geschmackvoll gestaltete Verpackung dieser CD auf - da hat jemand sehr eigene Ideen umgesetzt. Alleine schon deswegen sage ich: Kaufen!

Das Kunstwerk im Kunstwerk bietet dann einen musikalischen Mix: Songs, die mal an den frühen Bowie der 60-er Jahre erinnern, dann durch Folk- Gitarren an Bass- Geblubber irritieren, Kraut- elektronische Sphären- Sounds in einen ganz normalen Song überführen, der dann von ganz fiesen Beats abgelöst wird, die von Cheapo- Orgelklang neutralisiert, dann nach dem Rock- Verse wieder zu einer düsteren Alternative- Verzweiflungstat führen, mit feinen Crunch- Soungs und schrägen Pickings.

Verantwortlich für die Songs und den grössten Teil der Umsetzung ist der Schweizer Sänger und Multiinstrumentalist Domi Schreiber (*1973), und "Repeat Spacer" "hat er erneut in der eigenen Stube eingespielt", heisst es im Informationsblättli.
Das klingt irgendwie nerdig- putzig, hat aber dabei eine umwerfende musikalische Kreativität und Substanz. Sehr schön.