Im Heim der Ideen


Züritipp vom 12. April 2012


Dominik Dusek

Im Heim der Ideen

Domi Schreiber war jahrelang Gitarrist und Harmoniesänger in der Band des Schweizer Strand-Soulers William White. Heute heisst Schreiber MyKungFu benannt nach einem Zitat aus dem Katastrophenfilm "The Core" und widmet sich dem Kammerpop zwischen Killermelodie und Experiment.

Das Experimentieren hat bei Schreiber freilich nichts Anstrengendes. Seine Songs strahlen vor Charme dem Charme des Kleinen, das stets zum Grossen strebt. Da sitzt einer daheim, so stellt man sich das jedenfalls vor, und singt federleichte, etwas melancholische Linien zur Akustikgitarre; und dann krallt er sich jedes verfügbare Gerät von der Kinderorgel bis zum Wasserglas, um die Liedchen an jeder Ecke interessant zu machen. Auf der neuen, zweiten Platte "Repeat Spacer" kommt die wuchtige E-Gitarre kaum mehr vor, dafür bauen sich Songs wie "Stuck in Paradise" oder "Ghosttrack" unter dem Pumpen und Zischen der Mini-Keyboards zu Bastelbogen-Progrock und Groove-Plüschmonstern auf. Eine sehr sorgfältige Platte, die schliesslich mehr mit Radiohead oder MGMT zu tun hat, als man nach den ersten Piepsern vermuten würde.